Donnerstag, 23. Januar 2014

Roti Prata - Indische Frühstückspfannkuchen aus Singapur

Roti Prata mit Zucker & Curry

INDISCHE FRÜHSTÜCKS-PFANNKUCHEN

Roti Prata, Roti Parahata, Roti Canai oder auch indische Frühstücks-Pfannkuchen genannt! Eine der Lieblingsspeisen meiner Söhne. In Singapur sind wir am Wochenende zum Hawker gegangen und haben am indischen Verkaufsstand Roti Prata bestellt. Es gab 2 Pratas mit weissen Zucker und/oder Curry für nur 0,50 SGD. Dies war unser Frühstück und der Auftrakt zu einem wundervollen Wochenendausflug. Völlig ungesund und nichts für Erwachsene mit Übergewicht und zu hohen Blutdruck. Der allgemeine Glaube, dass asiatische Küche fettfrei ist, ist nicht richtig und wenn ihr euch über die grosse Menge an Fett wundert und ob die Angaben stimmen, ja sie stimmen! Ich habe zwei Rezepte, die ich Euch heute vorstelle. Mein Lieblings-Prata ist Roti Prata Teig verfeinert. Die Falt- und Knetmethode von Lachha Prata bevorzuge ich.


Chomp Chomp Prata Shop vorne rechts!
ZUBEREITUNGSZEIT

6 Std.

Der Teig bei beiden Rezepten muss mindestens 2 bis 6 Stunden ruhen. Ich bereite den Teig immer am Vorabend zu. Falls kein Ghee im Haus ist geht auch Margarine oder Oel. Normalerweise werden die billigsten Zutaten in den Verkaufsständen in Singapur benutzt. Also je billiger die Zutaten desto authentischer der Prata Geschmack! Ghee wird traditionell für dieses Rezept genutzt. In Indien kommt Roti Prata angeblich aus Chennai, dort heissen sie nur Prata. Doch auch die Punjabi stellen ihre eigene Version her, sie nennen diese Lachha Paratha. 


ANMERKUNG 

1. Die Angaben für das Fett oder Ghee sind ungefähr und nicht das ganze Fett kommt in den Teig. Also aufpassen. Auch sollte Ghee flüssig sein, meistens wird es fest, zumindest in Neuseeland. Es kommt auf die Aussentemperatur an.

2. Es gibt verschiedene Falt- und Knettechniken. Schaut euch die verschiedenen Videos auf youtube an: Lachha würde ich empfehlen!

       a) Lachha Paratha, runde Pfannkuchen, die sehr knusprig sind und die wir am Liebsten essen:
   



         b) Hier wird der Teig wild in der Luft rundherum herumwirbeln und mehrfach gelegt. Dies ergibt
     auch runde Pratas.




          c. Eine dritte Methode ist, Prata viereckig zu falten:


3. Nicht zu lange in der Pfanne backen. Eine ungefähre Richtzeit ist 4 Minuten, bei mittlerer Hitze und auf jeder Seite.  Hier die Anweisung im Video 1 befolgen und beim drehen in der Pfanne die Oberseite nochmals einfetten.

4. Die Arbeitsfläche je nach Faltmethode mit Mehl oder Oel vorbereiten.

5. Persönlich mag ich die Prata lieber kleiner, d.h., um die 60 gr pro Teig. Dies ergibt allerdings mehr Portionen wie hier angegeben.

6. Bevor der Teig gefaltet wird diesen mit Ghee einfetten. Auch sollten Luftblasen beim Falten entstehen. Beim Braten entstehen dadurch die knusprigen Lagen.

7. Ich habe unterschiedliche Erfahrungen mit Mehl gemacht. Je nach Land, dadurch setzt sich der Teig unterschiedlich zusammen. Wenn ich z.b. 120 ml Wasser angebe, dies nur nach und nach in den Teig kneten. Vielleicht ist es zuviel.



ROTI PRATA EINFACH
4 Personen - ca. 15 Pratas

600 g weisses Mehl
180 ml Ghee (nicht alles in den Teig schütten, ungefähr 90 ml)
120 ml lauwarmes Wasser (nach und nach dazu geben, evtl. nicht das ganze Wasser in den Teig)
Pinch Salz
1 SL Zucker

1. Salz und Mehl vermischen, nun nach und nach Wasser und in kleinen Portionen Ghee dazugeben und 10 Minuten kneten. Der Teig darf nicht kleben aber auch nicht trocken sein.

2. Den Teig wiegen und durch 15 teilen oder aber in 60g Portionen teilen. Kleine runde Bällchen formen und auf einen Teller legen.

3. Alle Teig-Bällchen mit Ghee einpinseln und abdecken.

4. Den Teig für mindestens 2 bis 6 Std. bei Zimmer Temperatur ruhen lassen. In Singapur ist es heiss! Er kann auch über Nacht stehen bleiben. Nicht länger wie zwei Tage draussen stehen lassen.

Entscheidet euch für eine Knetmethode und folgt den Anweisungen im Video.


ROTI PRATA VERFEINERT
4 Personen - ca. 15 Pratas


600 g weisses Mehl
180 ml  Ghee (nicht alles in den Teig schütten, nur 90 ml)
120 ml cup lauwarmes Wasser
180 ml  lauwarme Milch 
1 Ei (verrühren)
Pinch Salz
1 SL Zucker

1. Salz, Zucker und Mehl vermischen, danach nach und nach Wasser, Milch, Ei und Ghee dazugeben und 10 Minuten kneten.

2. Den Teig wiegen und durch 15 teilen oder aber in 60g Portionen teilen . Kleine runde Bällchen formen und auf einen Teller legen.

3. Alle Teig-Bällchen mit Ghee einpinseln und abdecken.

4. Den Teig für mindestens 2 bis 6 Std. bei Zimmer Temperatur ruhen lassen. In Singapur ist es heiss! Er kann auch über Nacht stehen bleiben.

Entscheidet euch für eine Knetmethode und folgt den Anweisungen im Video.

So knusprig sollen die Pratas aussehen:

knusprige Prata

XOX
Martine


Kommentare:

  1. Ohhh köstlich, ja so kenn ich sie auch! Ach und hahaha von wegen je billiger desto authentischer, das ist bestimmt so. Trotzdem hab ich immer das Gefühl, dass billig in Deutschland immer noch usseliger ist als billig in Asien......als hätten die hier keinen Geschmack. Aber das mag an urlaubsbedingter Verblendung liegen......oder am Glutamat ;-DDD. Auf jeden Fall muß ich dein Roti heute unbedingt machen!! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ein bessers Wort für billig, günstig! Ich liebe Roti Prata mit Curry Dip. Bei meinem jährlichen Singapore Besuch ein absolutes MUST!!!

      Löschen

Follow by Email